Suche
  • Angelika

BR: Blue Scales - Die Drachen von Talanis

[Unbezahlte Werbung/Rezension] Ein echter Drache aus dem Drachenmond Verlag. Da bald (Stand Juni 20) der dritte und damit letzte Teil erscheint, wollte ich endlich wissen, was hinter dem schuppigen Cover steckt, das schon lange in meinem Regal stand.



Fakten:

Autorin: Katharina V. Haderer

Verlag: Drachenmond Verlag

Genre: Fantasy (Formwandler)

Wälzer: Nein, das Buch hat mit 280 eine perfekte Leselänge, um es auch im Bus mitzuschleppen :-)

Suchtfaktor: Ja. Die Geschichte ist im ersten Teil gut abgeschlossen. Ich liebe es, wenn es der Autorin gelingt, den Plot zufriedenstellend zu beenden und trotzdem noch Spannungs-Potential für mehr da ist. Genau das ist hier passiert.

Cover: Wer könnte einem Drachen bessere Schuppen verleihen als ein Kopainski? Es ist erstaunlich, wie sehr er das Ambiente eines Buches in nur einem Bild einfangen kann. Schuppig, blau, asiatisch, kämpferisch. Perfekt.

Dazu kommt, dass das Print ein, zwei Illustrationen beinhaltet, die von Katharina selbst gezeichnet wurden. So bekommt man einen kleinen Eindruck von den Protagonisten. (So ein bisschen neidisch bin ich auf all die talentierten Menschen ja schon ...)


Inhalt:

Die Drachen von Talanis sind ein Teil eines traditionellen Zusammenschlusses von Familien. Verschiedene Völker mit diversen Talenten und Geschichten. Christie gehört dazu, doch ihre Herkunft macht sie auch zu einer Außenseiterin. Ihr Vater hat eine dunkle Vergangenheit, ist als roter Drache aber ein imposantes Mitglied der Hexade. Eines Tages hält ein Wolfsrudel Einzug in die Stadt und eine alte Fehde, sowie der Durst nach Rache bringen ihr alle Leben in Gefahr. Christie wird unfreiwillig in die Familiengeschichte hineingezogen und vom geduldeten Mädchen, zur Entscheidungsträgerin.


Erste Seite:

Man befindet sich mit Lin und Christine in ihrem Laden und sofort riecht man die Kräuter und sieht das asiatische Ambiente. Das Setting gefiel mir von Anfang an sehr gut und versprach eine Geschichte mit Mythen, Magie und Traditionen. Der Schreibstil ist ideal. Es liest sich total leicht und man wird direkt in die Welt durch sanfte Erklärungen eingeführt.


Stil:

Man begleitet Christie aus der Ich-Perspektive im Präsens. Die Erzählspanne ist sehr konstant ohne große Sprünge. Katharina V. Haderer hat eigentlich immer einen sehr angenehmen Schreibstil. Ohne große Ecken und Kanten, was ich positiv sehe, weil man locker und leicht dahinlesen kann. Es gibt dazwischen immer sehr punktuell beschriebene Details. Da ist es Geschmackssache, ob es einem zuviel wird. Ich mag bildliche Beschreibungen, wenn sie nicht ausufern, daher finde ich sie hier umfangreich, aber passend und stimmig. Vom Spannungsbogen her gibt es immer wieder kleine Spitzen, wo das ganze Fahrt aufnimmt. Zwar blieb der »Supergau«, den ich mir persönlich gewünscht habe noch aus, aber gerade zum Ende hin wird es sehr interessant, gefährlich und nervenaufreibend. Es passiert für die wenigen Seiten doch relativ viel, was mich sehr überrascht hat.


Meine Meinung:

Die Drachen haben mich begeistert, weil es eine solide Formwandler-Geschichte ist mit vielen Details und einer gut durchdachten Welt. Eine Mischung aus animalischen Verhaltensregeln und einem zivilisierten Rechtssystem. Christie ist eine sehr junge Protagonistin und verhält sich altersentsprechend, aber nicht nervig. Sie ist keine übernatürliche Superheldin und man tastet sich Seite für Seite an die spannenden Szenen heran. Ich mochte das Setting und sah die ganze Zeit China-Town vor mir.

Ich habe das Buch auf Empfehlung gelesen ohne große Erwartungen und hatte viel Freude mit den Formwandlern. Für mich eine Geschichte die mir ein paar sehr unterhaltsame Stunden geschenkt hat.


Fazit der ersten Seite:

Ich wurde nicht enttäuscht. Die Themen Familientradition und der China-Town Hauch blieben durchweg erhalten. Für mich war es Freud und Leid zugleich, dass das Ende nicht ganz so ausgefallen ist, wie ich dachte.



Ich vergebe volle 5/5 alkoholfreie Cocktails, weil ich nichts zu beklagen habe! Lasst euch auf die Drachen ein und vielleicht entdeckt ihr eines Tages auch Schuppen unter eurer Haut. (Die auf dem Kopf zählen nicht!!)





#Süßezeilen #suessezeilen #bluescales #diedrachenvontalanis #ösiautor #ösiliebe #books #Buchblog #rezitime #lesen #Buchrezension #reading #Dragons #Formwandler

#Drachenmondverlag #katharinavhaderer #keinschuppenschampomehrverenden #ichwärgerneindrache #totevögelwarengruselig


© 2019 by Angelika Süss. Proudly created with Wix.com

  • Instagram